Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   8.10.13 00:15
    ja so ist es!{Emotic(app


http://myblog.de/friendsandlife

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ich vertrage kein Jod mehr

Hey, da bin ich wieder,

ich möchte mich gerne heute wegen meiner Krankheit nieder schreiben.

Seit Monaten hatte ich mich müde gefühlt, die Beinmuskeln taten weh, ich kam nicht mehr die Treppen hoch, obwohl ich ein normales Gewicht habe.

Dann fing ich an mit den Händen zu zittern. Und dann ging es weiter mit dem Kopf und dann auch mit den Beinen, sobald ein Muskel benutzt wurde. Mein Ruhepuls wurde immer schneller.

Ich merkte auch, dass sich meine Stimmung von Zeit zur Zeit  verschlechterte. Ich war sehr nah am Wasser gebaut, obwohl ich eigentlich eine ganz starke Persönlichkeit bin.

Als ich nicht mehr weiter wusste und der Arzt auch keine Ahnung hatte, fing ich im Internet selber an zu forschen. Viele Artikel deuteten an, dass etwas mit der Schilddrüse sein könnte.

Mit dem Verdacht besuchte ich erneut den Arzt, der auch einen Bluttest machte. Ein paar Tage später kam das Ergebnis. Ich war und bin nun wirklich krank an der Schilddrüse.

Ich habe zu viel Jod in mir und dadurch entstehen zu viele Schilddrüsenhormone. Ich habe eine autoimmune Schilddrüsenüberfunktion.

Meine Aufgabe besteht nun seit 2 Wochen, mich jodarm möglichst jodfrei zu ernähren. Dies ist allerdings überhaupt nicht einfach. In Lebensmitteln wie Milch, Fleisch, Fisch und überhaupt Jodsalz steckt zu viel Jod drin. Hammer!

Das bedeutet für mich keine Vollmilchschokolade, keine Lachs, keine Wurst am morgen. Keine Kakao am morgen etc.

Ich fing mich an zu beschäftigen und machte mir eine Liste was ich essen und nicht essen darf. Seitdem beschäftige ich mich damit endlich lernen zu kochen. Ich hatte mich ohnehin beim Kochkurs angemeldet Ende des Jahres. Doch jetzt war ich gezwungen mich sofort damit zu beschäftigen, denn ich merkte, alles was sich bei uns im Regal oder im Kühlschrank befand, war ungesund für mich.

Da ich so hohe Werte habe, darf ich momentan nicht viel tun.

Es ist eine langweilige Angelegenheit.

Ich erhielt Tabletten, die die Werte senken werden. Ich kann nach einer Woche Tabletteneinnahme wirklich sagen, dass es mir nun wieder viel besser geht. :-) Und darüber bin ich glücklich.

Ich kann wieder lachen und kraftvoll in den Apfel beißen hihi.

 

8.10.13 00:39
 
Letzte Einträge: Ich möchte mein Leben leben...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung